Die Tour geht weiter...
...auch ohne Bus
Die Idee

Uns als Christen ist es ein Anliegen, die Frage nach Gott zu stellen und zum Dialog anzuregen. Die Buskampagne, die aktuell verschiedene Städte in Deutschland ansteuert, nimmt dieses Thema auf ähnliche Weise aber aus einem anderen Blickwinkel auf. Wir sind dafür sehr dankbar, denn viel zu oft stehen Menschen der Frage nach Gott lediglich gleichgültig gegenüber. Wir möchten mit dem Satz „Und wenn es ihn doch gibt... www.gottkennen.de“ zum Nachdenken anregen.

Mit der Gottkennen-Tour wollen wir die Buskampagne im fairen aber kritischen Dialog begleiten. Und wir möchten weiter geben, an wen wir als Christen glauben. Jeder, der sich auf die Frage nach Gott einlässt, kann erleben, dass er Wirklichkeit ist. Wissenschaftlich beweisen wollen und müssen wir Gott nicht. Wir glauben daran, dass Gott uns liebt und dass er eine persönliche Beziehung zu uns möchte. Das erleben wir als Bereicherung – warum sollten wir es also für uns behalten?

Eine Möglichkeit dazu ist die Gottkennen-Tour, in deren Fokus die Internetseite www.gottkennen.de steht. Dort finden sich Erlebnisberichte von Christen, die erzählen, was sie mit Gott erlebt haben. Ebenso finden sich Antworten auf Fragen wie „Wer ist Jesus“ und es gibt die ganz praktische Möglichkeit für ein erstes Gebet, um sich bewusst auf Gott einzulassen. Gerade durch die Anonymität des Internets bietet Gottkennen.de die Chance, unverbindlich etwas über den christlichen Glauben zu erfahren.